AEK Berichte

Verschluss

Ostpolitik und Euromaidan – Deutschland gegenüber der Ukraine

Die Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine wurden nach der Revolution der Würde wie nie zuvor intensiviert. Berlin wurde zu dem wichtigsten Partner von Kiew. Dennoch ist eine weitere Vertiefung der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit von dem Erfolg der ukrainischen Transformation, von der Überwindung negativer Stereotype der Deutschen gegen die Ukraine und von der Erhöhung des niedrigen Wissensniveaus über das Land in der deutschen Gesellschaft abhängig.
Weiterlesen ...

Auf Kollisionskurs? Deutschland und Russland nach der Krim-Annexion

Die russische Aggression gegen die Ukraine führte zu einer bedeutenden Verschlechterung der deutsch-russischen Beziehungen. Eine spürbare Verbesserung ist auf eine mittelfristige Sicht wahrscheinlich nicht zu erwarten. Zwar bewahrte sich Moskau einigen Einfluss auf Deutschland, aber sein wirksamer Einsatz wird auf wesentliche Hindernisse stoßen.

Weiterlesen ...

Arbeitspapier 27 – Deutsch-polnische Partnerschaft - ein Schatz, den es zu bewahren und mehren gilt

Der deutsch-polnische Gesprächskreis Kopernikus-Gruppe hat sich kurz vor dem 25. Jahrestag des deutsch-polnischen Partnerschaftsvertrags zu seiner dreiunddreißigsten Sitzung in Berlin getroffen. Das vorliegende Arbeitspapier fasst die gemeinsamen Überlegungen der Teilnehmer zum Thema der Sitzung „Perspektiven der deutsch-polnischen Beziehungen unter der PiS-Regierung am Vortag des 25-jährigen Jubiläums der deutsch-polnischen Partnerschaft“ zusammen.


Weiterlesen ...

Konferenz der Europäischen Akademie vom 10.-11. März 2016: Die Ukraine - Wirtschaftsreformen und Sicherheitspolitik

Die Auseinandersetzung zweier strategischer Kulturen miteinander – dies kann man als Schwerpunktthema der zweiten deutsch-polnisch-ukrainischen Konferenz nennen, die von der Europäischen Akademie Kreisau organisiert wurde. Die Konferenz widmete sich den ukrainischen Wirtschaftsreformen sowie Sicherheitsfragen. Die Eröffungsrede hielt die herausragende deutsche Politikerin Rita Süßmuth, die mit Skepsis von den ukrainischen Teilnehmer_innen aufgenommen wurde, als Ausdruck der „pazifistischen” Stimmung in Deutschland, polemisierte Hrihorij Perepełycja, der darauf hinwies, dass Putin nicht nur gegen die Ukraine Krieg führe, sondern gegen den gesamten Westen.

Weiterlesen ...

Deutschland und die Flüchtlingswelle – Darstellung der Ereignisse in Polen und die deutsch-polnischen Beziehungen

Im Jahre 2015 wirkte sich die Migrationswelle bedeutend auf die innere Situation in Deutschland und Polen aus. Die Reaktionen der politischen Eliten und der Bevölkerung beider Staaten unterscheiden sich aber grundlegend voneinander.

 Wegen dieses grundsätzlichen Unterschieds bildet die Flüchtlingsfrage eine sehr ernsthafte Herausforderung für die deutsch-polnischen Beziehungen. Diese Unterschiede betreffen grundlegende Weltanschauungs- sowie politisch-rechtliche Fragen. Einen Kompromiss diesbezüglich zwischen Deutschland und Polen zu finden, wird schwer.

Weiterlesen ...

Newsletter

© 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper